MAKEmeHAPPY

Das Shoplupe Blog about Customer Happiness mit Ideen, Sichtweisen und Gedanken von Shoplupe Gründer Johannes Altmann

Personas sind die Träger Deiner Customer Insights und deshalb unumgänglich

Es gab mal eine Befragung, jemand hat auch Analytics schon im Detail angesehen und irgendwo gibt es ein paar Informationen zu den Themen im Service Center. Überall im Unternehmen schlummern Customer Insights, die mehr oder weniger gut verstanden, verwaltet und aktualisiert werden. Dabei ist das Wissen über seine Kunden so entscheidend. Warum dieses Wissen nicht richtig ernst genommen wird und ständig verloren geht… ein paar Gedanken.

Glückliche Kunden: Will jeder, macht aber niemand!

Im aktuellen Podcast mit Shopify habe ich tatsächlich meinen ersten Podcast aufgenommen. Ehrlich gesagt war ich etwas aufgeregt, weil ein Podcast einerseits live und andererseits für die Ewigkeit ist. Wenn du auf ein Podcast-Interview antworten musst, hast du somit alle Nachteile auf deiner Seite. Einerseits musst du spontan zur richtigen Aussage kommen, andererseits bleibt die Antwort für immer im Netz. Für ein Zeitschrifteninterview kannst du lange überlegen und sinnvoll antworten bei einer Podiumsdiskussion kannst du nicht überlegen, die Antwort ist dafür aber auch vergänglich 😊

Customer Happiness und die Conversion Rate

Wir haben uns nie als Unternehmen für „Conversion Optimierung“ positioniert und an manchen Tagen habe ich es bereut. Die Reichweite ist groß, die Aufmerksamkeit potentieller Kunden ebenfalls … aber am Ende ist die Conversion Rate halt nur die halbe Wahrheit.

Corona, Maslow und was vom Einkaufserlebnis überbleibt. Eine Bestandsanalyse.

Es ist im Moment schwer fokussiert zu arbeiten und Themen weiterzubringen. Zu häufig wechselt man zu Spiegel, Focus, Stern & Co. und lässt sich immer wieder vom aktuellen Weltgeschehen einholen. Dann greife ich zum Telefon und spreche mit Partnern, Kunden und Dienstleistern. Meine Bestandsanalyse – eine persönliche Notiz.

Planung und Klarheit machen voll happy!

Es ist Corona-Zeit und alle bleiben zuhause. Ich war am Wochenende einfach mal auf der Terrasse und hab etwas mein Business geplant. Dabei habe ich festgestellt, dass mich das voll happy macht.

Was Kunden happy macht: Zugehörigkeit

Ein glücklicher Mensch hat häufiger positive Gefühle als negative Gefühle. Er ist damit mehr mit seinem Leben zufrieden und das wirkt sich sogar auf die Gesundheit aus. Glück entlastet das Immunsystem und schenkt dem Menschen sogar mehr Lebenszeit. Studien gehen von 5 – 10 Jahren aus. Einer der wichtigsten Faktoren für Glück ist Zugehörigkeit – der Mensch ist nun mal kein Einzeltier.

„Ich will glücklich sein“. Was Kunden wollen und wir Ihnen geben!

Seit den 1970 Jahren hat sich das Glück in Deutschland etwa verdoppelt. Die Deutschen werden immer glücklicher – sagt zumindest der Glücksatlas. Auf Weltniveau sind wir noch nicht, denn die Kanadier, Australier und Skandinavier liegen noch deutlich vor uns. Doch was macht glücklich und was hat E-Commerce damit überhaupt zu tun?

Warum haben wir immer einen Proll und Angeber in den Personas?

Letzte Woche war ich in Neuss, um mit einem Kunden einen Persona Workshop durchzuführen. Inhaltlich und methodisch sind wir hier sehr gut aufgestellt und trotzdem kommen wir häufig auf einen völlig unrealistischen Proll Typen. Warum gibt es immer den Proll in den Personas – meine Analyse vom Wochenende.

Shopping Glück per Review? Kleiner Blick hinter die Kunst der guten Usability!

Auf einer Konferenz kam letztens ein Speaker auf mich zu und meinte „na Hannes, Usability ist auch voll out“. Etwas perplex konnte ich nur mit „scheinbar“ antworten. Erst viel später habe ich über diesen absoluten Blödsinn genauer nachgedacht. Kann Nutzerfreundlichkeit jemals out sein?

Das Glück des Kunden in einer Pyramide

Insgesamt 700 Shops habe ich mit meinem Team analysiert und in Fokusgruppen mit mehr als 1000 Endverbrauchern diskutiert, um unsere These zu untermauern: Customer Happiness ist kein Zufall!

    Related Posts